header-2

Auf den Flügeln der Musik

Die Kirchenmusik ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Gemeindelebens. Das Musikprogramm – ob als gestaltendes Element des Gottesdienstes oder als eigenständige Konzertveranstaltung – wird in abwechslungsreicher Weise von unserem Kantor Samuel Dobernecker gestaltet.

In Kantatengottesdiensten können die Besucher Kantaten von Johann Sebastian Bach und anderen Komponisten für Orchester, Solisten und Chor genießen. An hohen Feiertagen wie Weihnachten, Ostern oder Pfingsten darf festliche Kirchenmusik natürlich nicht fehlen. Solche Anlässe werden mit Chormusik von unserem Vokalensemble, dem Kinderchor, Werken mit kammermusikalischer Besetzung, Blechbläserstücken und vielem mehr konzertant gestaltet. Für unsere Jazz-Gottesdienste sind wir schon seit vielen Jahren über die Gemeindegrenze hinaus bekannt.

Gefördert wird unsere Kirchenmusik vom Förderverein „Freunde der Kirchenmusik in der Reformationskirche e.V.“

Musik im Gottesdienst

Am 14. November um 10.30 erklingt im Gottesdienst zum vorletzten Sonntag des Kirchenjahres das Kol Nidrei op. 47 von Max Bruch in einer Bearbeitung für Cello und Klavier (original Cello und Orchester). Das Werk befasst sich mit dem jüdischen Gebet Kol Nidrei am Vorabend des Versöhnungstages (Jom Kippur) und wurde zu einer der bekanntesten Vertonungen jüdischer Melodien in der Kunstmusik. Es musizieren Stefan Seemann / Cello und Samuel Dobernecker / Klavier. 

Der Gottesdienst am Ewigkeitssonntag, dem 21. November um 10.30 Uhr wird gestaltet durch Arien von Johann Sebastian Bach. Es musizieren Robert Reichinek / Tenor, Martina Binnig / Traversflöte, Marie-Louise Wundling / Barockcello und Kantor Samuel Dobernecker / Cembalo. 

Am 1. Advent, dem 28. November um 10.30 Uhr erklingt Musik aus der Kantate "Himmelskönig, sei willkommen“ von Johann Sebastian Bach, BWV 182. Die Kantate ist entstanden für Palmsonntag im Jahr 1714 an der Weimarer Hofkapelle und passt daher ausgezeichnet auch zum 1. Advent – in beiden Sonntagen geht es um die Ankunft des Heilandes. Es musiziert erstmalig ein freies Ensemble aus Instrumentalisten der Gemeinde sowie ein Projektchor unter der Leitung von Kantor Samuel Dobernecker. Im Anschluss an den Gottesdienst findet die Gemeindeversammlung im MLH statt.  

Im Gottesdienst am 4. Adventssonntag, 19. Dezember um 10.30 Uhr ist der Madrigalchor Aachen unter Leitung von Johannes Honecker zu Gast im Gottesdienst. Er singt Felix Mendelssohns Magnificat op. 69/3, passend zum Thema und den Lesungen des Sonntags. Die Liturgie hält Pfarrer Bernhard Seiger.

Am 4. Advent, dem 19. Dezember findet um 17 Uhr ein Offenes Adventssingen auf dem Kirchenvorplatz statt. Angesichts der großen Einschränkungen, denen das gemeinsame Singen unterworfen war und immer noch ist, sollen an diesem Nachmittag einmal aus ganzer Kehle Advents- und Weihnachtslieder gesungen werden dürfen – im Freien und ohne Maske. Es wird gestaltet vom Vokalensemble an der Reformationskirche, dem Evangelischen Kinderchor Bayenthal sowie einem Blechbläserquartett. Im Anschluss gibt es warme Getränke für jung und alt.

In der Familienchristvesper am Heiligen Abend, 24.12. um 15.30 Uhr führt der Evangelische Kinderchor Bayenthal das Stück "O je, Bethlehem" von Rainer Bohm auf. Interessierte Kinder können als Schauspieler gern noch dazustoßen, bitte bei samuel.dobernecker@ekir.de melden. 

Die Christvesper am Heiligen Abend um 17.30 Uhr wird musikalisch gestaltet durch festliche Musik für Orgel und Trompete. Es spielen Alexander Valerstein / Trompete und Kantor Samuel Dobernecker an der Orgel.

Am 3. Sonntag nach Epiphanias, 23. Januar um 10.30 Uhr, wird der Chor „Kinduku“ den Gottesdienst musikalisch gestalten. Kinduku ist ein deutsch-ghanaischer Chor, der junge Kirchenmusik aus Ghana singt. Dort gab es in den letzten Jahren einen großen musikalischen Aufbruch mit dem Ziel, die Volkssprache und -musik in die Gottesdienste zu integrieren, was zu einem immer noch reichen und kreativen Musikschaffen und zur Belebung der Kirche insgesamt geführt hat – bis weit über die Grenzen Ghanas hinaus. Kinduku probt seit einigen Monaten im Martin-Luther-Haus unter der Leitung von Samuel Dobernecker.

Am Samstag, 29. Januar um 18 Uhr wird es in der Reformationskirche eine Orgelandacht zum Neuen Jahr geben. Die Orgel wird im Dialog mit elektronischer Musik zu hören sein: Der Medien- und Klangkünstler Joel Jaffe und Kantor Samuel Dobernecker sind ein eingespieltes Duo, das u.a. während des Kölner Kirchenmusikfestivals mit einer Vertonung des Stummfilms "Der Golem. Wie der in die Welt kam" zu hören war. Joel Jaffe spielt ein individuelles Set modularer Synthesizer. In der Orgelandacht werden die neuen Konfirmanden vorgestellt. Im Anschluss sind alle herzlich zum Neujahrsempfang im Großen Saal des MLH eingeladen.

Am Sonntag, 20. Februar um 10.30 Uhr wird der Evangelische Kinderchor Bayenthal den Gottesdienst musikalisch gestalten.

Konzerte

Demnächst finden Sie hier wieder die Angaben zu nächsten Konzerten.

Quartalslied

Wie viele Lieder aus dem Evangelischen Gesangbuch kennen Sie? Oder anders gefragt: Wie viele Lieder könnten Sie sofort mitsingen? Bei wie vielen Liedern bräuchten Sie eine kurze Zeit, um sich wieder zu erinnern? Und wie viele der 695 Lieder und Gesänge, die unser Evangelisches Gesangbuch enthält, haben Sie noch nie gehört? Natürlich würden Ihre Antworten individuell unterschiedlich ausfallen. Dennoch ist klar: Viele Lieder unseres Gesangbuches sind weitestgehend unbekannt geblieben.

Um das zu ändern, wird mit jedem neuen Quartal von Prädikant Ulrich Bauer und unserem Kantor ein Kirchenlied ausgewählt, welches in unserem Gemeindebrief „kontakte“ vorgestellt und bezüglich seiner textlichen und musikalischen Bedeutung näher erläutert wird. Dabei soll jenes Lied auch für den jeweiligen Zeitraum im Gottesdienst vermehrt Verwendung finden, vorzugsweise als zweites Lied zwischen den Lesungen.

Erläuterungen zum aktuellen Quartalslied finden Sie hier.

Musik 2021

Gemeindebrief

Stellenausschreibung

Wir suchen

pädagogische Fachkraft (m, w, d)

unbefristet in Teilzeit