header-2

Auf den Flügeln der Musik

Die Kirchenmusik ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Gemeindelebens. Das Musikprogramm – ob als gestaltendes Element des Gottesdienstes oder als eigenständige Konzertveranstaltung – wird in abwechslungsreicher Weise von unserem Kantor Samuel Dobernecker gestaltet.

In Kantatengottesdiensten können die Besucher Kantaten von Johann Sebastian Bach und anderen Komponisten für Orchester, Solisten und Chor genießen. An hohen Feiertagen wie Weihnachten, Ostern oder Pfingsten darf festliche Kirchenmusik natürlich nicht fehlen. Solche Anlässe werden mit Chormusik von unserem Vokalensemble, dem Kinderchor, Werken mit kammermusikalischer Besetzung, Blechbläserstücken und vielem mehr konzertant gestaltet. Zweimal im Jahr bereichert auch der Projektchor den Sonntagsgottesdienst. Für unsere Jazz-Gottesdienste sind wir schon seit vielen Jahren über die Gemeindegrenze hinaus bekannt.

Gefördert wird unsere Kirchenmusik vom Förderverein „Freunde der Kirchenmusik in der Reformationskirche e.V.“

Nähere Informationen entnehmen Sie gerne unserem Flyer Kirchenmusikprogramm 2018

Musik im Gottesdienst

Konfirmationsgottesdienst am Pfingstsonntag
Der Konfirmationsgottesdienst am Pfingstsonntag, dem 20. Mai um 10.30 Uhr liegt musikalisch in vier Händen: der Jazzpianist und -organist Sebastian Scobel und Kantor Samuel Dobernecker spielen jazzige Kombinationen von Hammondorgel, Saxofon und Klavier.

Konzerte

Saxofantasie - ein Konzert für Kinder und ihre Eltern!

Am Samstag, 14. April werden wir im Großen Saal des Martin-Luther-Hauses ein neues Format ausprobieren: Ein Konzert für Eltern und Kinder gleichermaßen, bei dem man nicht nur erstklassige Musik erleben kann, sondern auch Geschichten hören, herumkrabbeln, echte Musikinstrumente anfassen und bei dem es für jeden kleinen Zuhörer sogar ein kleines Geschenk gibt! Es gibt zwei Runden: um 10 Uhr für 2-4jährige und um 11.30 Uhr für die 4-6jährigen.
Der Gedanke dahinter ist, dass v.a. Eltern mit kleinen Kindern im herkömmlichen Konzertwesen kaum die Gelegenheit bekommen, ohne Stress Musikdarbietungen zu genießen. In unserem Eltern-Kind-Konzert geht es um ein musikalisches Erlebnis sowohl für die Eltern als auch für ihre Kinder. Dabei sitzen alle gemeinsam auf Matten auf dem Boden und/oder können sich frei im Saal bewegen (natürlich gibt es auch Stühle). Falls nötig, kann man sich zwischenzeitig in einen Nebenraum zurückziehen. Im Debütkonzert werden die Kölner Saxofonisten Ai Aoki und Yannic Hürholz einen Vormittag rund um das Saxofon gestalten: „Saxofantasie“. Gemeinsam mit ihrem Saxofonquintett erzählen sie eine spannende Geschichte von einem Wissenschaftler, der den Musik-Dschungel sucht (Musik: Karneval der Tiere von Camille Saint-Saëns). Für die Kleinen gibt es dabei viel zu erfahren: Wie klein ist das kleinste und wie laut das größte Saxofon? Wo genau kommt eigentlich der Ton her? Welche Tiere können sich in einem Saxofon verstecken?
Herzliche Einladung!

Konzert für Orgel und Trompete
Ein festliches Konzert zur Osterzeit wird am Sonntag, dem 6. Mai um 18 Uhr zu hören sein. Die Kombination von Orgel und Trompete gehört zum Glanzvollsten und Populärsten, was die Kirchenmusik zu bieten hat. Tobias Fehse, der bereits in der Christvesper 2017 zu Gast war, und Samuel Dobernecker spielen Werke u.a. von Jeremiah Clarke, Johann Sebastian Bach und Petr Eben. Ein Programm, das sowohl Klassiker als auch Überraschungen bereit hält. 

Quartalslied

Wie viele Lieder aus dem Evangelischen Gesangbuch kennen Sie? Oder anders gefragt: Wie viele Lieder könnten Sie sofort mitsingen? Bei wie vielen Liedern bräuchten Sie eine kurze Zeit, um sich wieder zu erinnern? Und wie viele der 695 Lieder und Gesänge, die unser Evangelisches Gesangbuch enthält, haben Sie noch nie gehört? Natürlich würden Ihre Antworten individuell unterschiedlich ausfallen. Dennoch ist klar: Viele Lieder unseres Gesangbuches sind weitestgehend unbekannt geblieben.

Um das zu ändern, wird mit jedem neuen Quartal von Prädikant Ulrich Bauer und unserem Kantor ein Kirchenlied ausgewählt, welches in unserem Gemeindebrief „kontakte“ vorgestellt und bezüglich seiner textlichen und musikalischen Bedeutung näher erläutert wird. Dabei soll jenes Lied auch für den jeweiligen Zeitraum im Gottesdienst vermehrt Verwendung finden, vorzugsweise als zweites Lied zwischen den Lesungen.

Erläuterungen zum aktuellen Quartalslied finden Sie hier.

Musikprogramm 2018

"

 

Gemeindebrief
Für Neuzugezogene